keep it indie ☼

unglaublich aber wahr: dass wars nun mit der schulzeit. die letzte woche war glaube eine der schnellsten wochen meines lebens - aber dafür auch eine der besten. alleine unser letzter schultag am freitag war unglaublich gut - vor allem, weil alle einfach nur das gemacht haben, was sie am besten können: feiern! komischerweise ist mir selber noch gar nicht bewusst, dass die schulzeit jetzt vorbei ist. einerseits werde ich drei kreuze machen, wenn die abitur-prüfungen glatt verlaufen, aber anderseits werden mir die pausen fehlen, selbst der unterricht, weil man immer zusammen war. man musste sich nicht extra bemühen, wenn man jemanden etwas erzählen wollte: “denn man sieht sich ja eh morgen in er schule.” mulmiges gefühl, dass das nicht mehr so sein wird. mir ist zwar klar, dass der kontakt nicht so sein wird, wie er mal war, aber vielleicht verliert man sich nicht ganz aus den augen!

rückblickend: die letzten zwei jahre waren echt unglaublich. 

ach mensch, da schleift das diary 2.0 ja ganz schön. ziemlich lange her seitdem ich das letzte mal geschrieben habe & das obwohl so viel sachen in relativ kurzer zeit passiert sind. mittlerweile sind wir schon in 2014 & habe gerade mal noch 10 wochen über, die meine schulzeit beeinflussen können. eigentlich will man das gar nicht missen. besonders, weil man immer gehört hat “schulzeit is die schönste zeit” und sich immer dachte JAA KLAR! jetzt steht man aber vor einem neuen lebensabschnitt & weiß gar nicht, was danach kommt, ob die entscheidungen richtig seien werden + was das leben so bringen wird! 

1 2 3 4 5 Next
ein mensch rennt -- aosterburg